Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zu Besuch in Anamur

Schulpartnerschaft in der Türkei

Am 3. November flog eine sechsköpfige Schülergruppe für 7 Tage nach Anamur zu unserer türkischen Partnerschule. Die Aufregung war groß. Flogen doch einige Schüler das erste Mal und besuchten auch zum ersten Mal ein fremdes Land.
Am Flughafen wurden wir aufs herzlichste begrüßt und schnell verloren die Schüler die Scheu vor der fremden Sprache.

In den sieben Tagen erlebten die Schüler viele aufregende Sachen. Ganz oben standen natürlich die Treffen und das gemeinsame Arbeiten mit den türkischen Schülern. So wurden gemeinsam  Bananenstauden gepflanzt, wurden Unkraut gejätet, aber auch gemeinsam gespielt und getanzt.

Von dem in den Projekten in Sprendlingen erarbeiteten Geld konnten die Schüler einen Beamer als Gastgeschenk überreichen und sich gemeinsam die Filme über die Arbeit in den Projekten und über die Schule anschauen.

Während der Ausflüge in und rund um Anamur lernten die Schüler u.a. einiges über den Anbau und die Pflege von Bananen, besuchten die antike Stadt Anemureon, die Höhle "Aynali Göl Magarasi" und waren zu Gast beim Bürgermeister.

Die Woche in Anamur war für alle Schüler ein riesengroßes Erlebnis. Wir bedanken uns bei der "Robert-Bosch-Stiftung" und der "Deutsch-Türkischen-Jugendbrücke", welche uns die Durchführung des Projektes erst ermöglicht haben.

Im Mai erwarten wir nun die türkischen Schüler in Deutschland. Bis dahin werden wir fleißig am Projekt weiter arbeiten, Briefe und Fotos schicken und uns über Skype "treffen".

Hier kann man sich unseren Bericht als PDF-Datei über die sieben Tage in Anamur herunterladen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü