Der Beginn der Partnerschaft - elisabethenschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schulpartner-schaft in der Türkei


Im Februar 2013 trat der "Freunderkreis Bingen - Anamur" (Link zur Webseite) an unsere Schule heran und fragte, ob wir uns vorstellen könnten, mit einer Förderschule in Anamur eine Partnerschaft aufzubauen.
Die Lehrkräfte und Schüler der Klasse W 1 waren darüber sehr begeistert und starteten sogleich eine Ideensammlung, was man alles in Erfahrung bringen möchte und wie man den Kontakt am besten gestalten könnte.

Nun gab es jeden Montagnachmittag die Unterrichtseinheit "Partnerschaft mit Anamur". Die Schüler schrieben Briefe, zum besseren Verständnis wurden sie mit den Boarmakersymbolen hinterlegt, und es wurde sehnsüchtig auf Post gewartet.
Links für den 1.Brief                 

Die kam auch und dem brieflichen Austausch stand nichts mehr im Wege.  
Der 1.Antwortbrief

Zum Winzerfest 2013 kam eine Delegation aus Anamur nach Bingen. Zu unserer Überraschung gab es Gastgeschenke der türkischen Schule für uns. Das fanden die Schüler toll und schickten ihrerseits ihre in der Schülerfirma hergestellten Waren mit nach Anamur.

Ende Februar ermöglichte der Freundeskreis Bingen - Anamur dem Schulleiter und einer Lehrkraft den Besuch in der Förderschule in Anamur.

Es waren 5 sehr ereignisreiche, spannende und interessante Tage. Wir waren überwältigt von der Gastfreundschaft aller Menschen, denen wir begegneten.
Die Einblicke in das Förderschulwesen waren für uns aus Deutschland sehr interessant und die Besuche in der Förderschule bestätigten uns: Ja, wir wollen einen Austausch zwischen beiden Schulen. Noch während des Aufenthaltes erstellten wir gemeinsam ein Grundgerüst für die Parnerschaft und freuen uns nun auf einen ersten Besuch aus Anamur an unserer Schule im Mai dieses Jahres.



Das kleine Video gibt einen kleinen Eindruck der Reise wieder.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü